Mexikanische Studie stellt Zusammenhang zwischen Übergewicht und Vitamin-C-Mangel fest

Die Studie wurde mit 549 Frauen im Durchschnittsalter von 37 Jahren aus den ländlichen Gebieten Mexikos durchgeführt.

Berücksichtigt wurden u.a. BMI, Körpergewicht, Größe, Taillen- und Hüftumfang, außerdem wurden die Leptin-Konzentrationen bestimmt.

Dabei stellten die Wissenschaftler einen eindeutigen Zusammenhang zwischen einem hohen BMI und einer hohen Leptin-Konzentration einerseits sowie einem Vitamin-C-Mangel andererseits fest.

Anmerkung:
Vitamin C ist u.a. wichtig für die Synthese bestimmter Botenstoffe und Hormone. Auch für die körpereigene Synthese von Carnitin wird Vitamin C benötigt. Leptin ist ein Hormon, das hauptsächlich von Fettzellen freigesetzt wird und das an der Steuerung vom Hunger- und Sättigungsgefühl beteiligt ist.

Referenz:
Olga Patricia Garcia et al.: Vitamin C deficiency is associated with obesity in rural mexican women; The Faseb Journal, April 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.